BLOGGER TEMPLATES AND TWITTER BACKGROUNDS

Samstag, 24. Oktober 2009

Tee - Nur ein Genuss?

Tee trinken wird zumeist verbunden mit Wellness und Entspannung. Aber neben diesem Gefühl, den Tee vermittelt, ist seine Wirkung auch gesundheitsfördernd. Eine Studie der Berliner Charité belegt, dass nicht nur grüner, sondern auch schwarzer Tee eine lebensverlängernde und vor Krebs schützende Wirkung hat.

Tee wurde ursprünglich in Indien entdeckt und über chinesische Mönche in andere Länder verbreitet. Mittlerweile gibt es über 3000 verschiedene Teesorten. Der wichtigste Inhaltsstoff des Tees ist das Koffein. Tee kurbelt wie auch Kaffee den Stoffwechsel an, macht munter und fördert die Konzentration. Nach 3 Minuten Ziehzeit ist das Koffein fast vollständig gelöst, nach ca. 5 Minuten treten die herb schmeckenden Gerbstoffe heraus, die einen beruhigenden Einfluss auf den Magen-Darm-Trakt haben. Je nach Ziehzeit wirkt Tee entspannend oder anregend.

Schwarzer Tee wirkt blutdrucksenkend, nervenberuhigend und konzentrationsfördernd. Zu viel davon schadet jedoch dem Magen.

Grüner Tee liefert Vitamin C, Fluor und Mangan, wirkt zusätzlich verjüngend und immunstärkend.

Pu Erh Tee entsteht aus eingelagertem und gepresstem grünen Tee, dessen Aroma ist erdiger und rauchiger als das des grünen Tees.

Lapacho Tee wird aus der Rinde des Lapacho-Baumes gewonnen und hat einen hohen Gehalt an Mineralien. Er stärkt das Immunsystem und entgiftet Leber und Nieren.

Rooibos entsteht aus den Blättern des Rotbusches. Er ist reich an Mineralstoffen wie Eisen, Kalzium, Magnesium, Zink, Fluorid, Mangan und Kalium und wirkt anregend auf den Stoffwechsel, stärkt das Immunsystem und wirkt krampflösend.

Mate-Tee wird aus den Blättern der Stechpalme gewonnen. Der Tee schmeckt herb und wirkt belebend. Ihm wird eine förderliche Wirkung auf die Fettverdauung nachgesagt sowie eine appetithemmende Wirkung.

Weißer Tee gilt als besonders edel, er entsteht aus den ungeöffneten Blütenknospen des Teestrauches. Weißer Tee wirkt anregend und fördert die Konzentration, da er sehr viel Koffein enthält. Er besitzt einen hohen Anteil an Vitamin C und E sowie Stoffe, die eine antibakterielle Wirkung entfalten, den Cholesterinspiegel senken und den Blutdruck und Blutzucker regulieren.

Die Zubereitung ist von der Teesorte abhängig. Generell sollte kalkarmes, weiches Wasser verwendet werden. Schwarzer Tee sollte 3-5 Minuten ziehen und mit kochendem Wasser übergossen werden, wobei eine kurze Ziehzeit eher anregend, eine längere beruhigend wirkt. Grüner Tee zieht 1-4 Minuten und das Wasser sollte eine Temperatur von 50-90°C haben. Früchtetees benötigen ca. 8-12 Minuten Ziehzeit und werden mit kochendem Wasser übergossen. Roibusch benötigt ebenfallskochendes Wasser und entwickelt nach 5 Minuten seinen optimalen Geschmack.

2 Kommentare:

Teeliebhaber hat gesagt…

Eine gute Zusammenstellung. Es ist doch immer wieder erstaunlich, welche positiven Wirkungen von Naturprodukten ausgehen können. Mir hat es besonders der Lapacho Tee angetan.

Annette/Plui hat gesagt…

Vielen Dank für die Teekunde.
Ich trinke sehr gern Tee.
LG
Annette